...

„Eins sein“ mit Christus – Bibelgesprächsreihe im 4. Quartal 2018 – Internationale Standard Ausgabe

Jetzt in 30 Sprachen über adventech.ioLektionen für die Bibelgespräche im 4. QuartalZur Lektion für den heutigen Tag

Bibelgespräch 29. Dezember 2018

 

Endgültige Wiederherstellung der Einheit

Lies für das Studium dieser Woche:

Johannes 14,1-3; Jesaja 11,1-10; Offenbarung 21,1-5; 1. Thessalonicher4,13-18; Offenbarung 22,1-5; Jesaja 35,4-10

Merktext

Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt. (2 Ptr 3,13)

Eine der größten Verheißungen der Bibel ist Jesu Zusage, wiederzukommen. Ohne sie haben wir nichts, weil unsere Hoffnungen in dieser Verheißung und dem, was sie für uns bedeutet, ankern. Wenn Christus in den Wolken des Himmels wiederkommt, wird all das weggefegt, was irdisch und von Men-schen gemacht und somit vergänglich und zuweilen bedeutungslos ist. Nach dem Millennium im Himmel wird diese Erde mit ihren Kriegen, Hungers-nöten, Krankheiten und Tragödien neu gemacht und zum Wohnort der Er-lösten werden, die schließlich mit ihrem Herrn und miteinander vereint sind.

Die Hoffnung auf die Wiederkunft Christi ist ein Hauptthema des Neuen Testaments, und seit Jahrhunderten sehnen sich Christen nach der Erfüllung dieser Verheißung. Auch wir als Siebenten-Tags-Adventisten sehnen uns nach Jesu Wiederkunft. Unser Name verkündet ja sogar diese Hoffnung.

In dieser abschließenden Studienbetrachtung beschäftigen wir uns mit dieser Verheißung und damit, was sie für die Einheit der Christen bedeutet. Unser Einssein mit Christus wird oft durch unsere menschlichen Begrenzun-gen und Schwächen belastet. Aber wir werden nicht länger nach Lösungen für unsere Zerbrochenheit suchen müssen, weil es keine Zerbrochenheit mehr geben wird. Bei der Wiederkunft werden wir eins sein mit Gott, endlich wieder vereint und eine wiederhergestellte Familie.

FORTSETZUNG -> sabbath-school.adventech.io * Studiere diese Lektion zur Vorbereitung auf Sabbat, den 29. Dezember.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.