Offenbarer des unendlichen Geistes – 28. Oktober 2021

 

Herausgegeben von der Generalkonferenz der Siebenten-Tags-Adventisten.

Übersetzt von ASI Deutschland.

 

28. OKTOBER

Offenbarer des unendlichen Geistes

 

Der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, der hat Aufschluss über ihn gegeben.“ Johannes 1,18

 

Auf verschiedenen Wegen befinden sich Himmelsboten in aktiver Kommunikation mit jedem Teil der Welt. Ruft ein Mensch den Herrn ernst und aufrichtig an, beugt Gott sich (so wird es beschrieben) auf Seinem himmlischen Thron nach vorn. Er hört auf jeden Herzensschrei und antwortet: „Hier bin ich!“ …

Wann immer Christus über Gebote sprach, erläuterte Er nur Sein eigenes Leben. Als ein lebendes Exempel machte Er Gottes heiliges Gesetz groß. Er war der Offenbarer des unendlichen Geistes. Er äußerte keine vagen Gedanken oder Meinungen, sondern reine, heilige Wahrheit. „Jeder, der aus der Wahrheit ist“, sagte Er, „hört meine Stimme.“ (Johannes 18,37) Er hat keine so hohen Mauern errichtet, dass die Nationen der Erde von Seinen Lichtträgern, Seinen Repräsentanten gar nicht profitieren könnten. Er lädt die Menschen ein, Gott genau zu betrachten – in Seinem Sohn und der unendlichen Liebe, die hier zum Ausdruck kommt. „Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“ (Johannes 3,16) Er liebte die Welt so sehr, dass Er nicht weniger geben konnte. Und nachdem Er die Erlösung des Menschen einmal begonnen hatte, würde der Vater alles investieren, und sei es noch so teuer, was für die Vollendung Seiner Unternehmung gebraucht wird. Er gibt den Menschen Gelegenheiten, überschüttet sie mit Seinen Segnungen, schenkt ihnen eine Gunst nach der anderen und Gabe um Gabe, bis denen, zu deren Rettung Er gekommen ist, die gesamte Schatzkammer des Himmels offensteht. Nachdem Er alle Reichtümer des Universums gesammelt und alle Ressourcen Seiner göttlichen Natur erreichbar gemacht hat, stellt Er dies alles dem Menschen zur freien Verfügung. Das ist Sein Geschenk. Was für ein Meer der Liebe umströmt diese Welt wie eine göttliche Atmosphäre! Was für eine Liebe ist es, dass der ewige Gott in der Person Seines Sohnes die menschliche Natur adoptiert und in den höchsten Himmel hinaufgetragen hat!

Alle Himmelswesen verfolgten mit gespanntem Interesse den tobenden Krieg auf der Erde – der Erde, die Satan als sein Herrschaftsgebiet beanspruchte … Doch siehe, die Gnade behielt die Oberhand! Als Gottes Sohn hätte kommen können, um die Welt zu verdammen, kam Er als Gerechtigkeit und Friede, um nicht nur die Nachkommen Abrahams, Isaaks und Jakobs zu retten, sondern die ganze Welt. — The Youth’s Instructor, 29. Juli 1897

Zum Nachdenken: Welchen Segen kann ich aus dem Wissen ziehen, dass meine Lebenswelt und die gesamte Erde von einem Meer göttlicher Liebe umgeben ist?
 

(Quelle: Ellen G. White, Jesus: Name Above All Names, Andachtsbuch 2021) 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.